Webdesign was ist zu beachten

Beim Webdesign sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt und genau hier ist oft das erste Problem. Man kann sich leicht verzetteln und die wichtigen Punkte aus dem Auge verlieren. Es wäre vorteilhaft sich vor dem Beginn mit der Frage zu beschäftigen was man durch das neue Design erreichen möchte. Durch die unzähligen Websiten die es nun einmal gibt sollte die Website ein erfreuliches Erlebnis für den Nutzer sein. Sie sollte leichtbedienbar sein und ein angenehmes Erlebnis für den Nutzer sein. Um alle Faktoren umzusetzen ist es ratsam, sich durch eine SEO Agentur unterstützen zu lassen.

Das Endgerät darf nicht vergessen werden

Die Website muss sich automatisch auf das Endgerät einstellen können. Oft landet man auf Website, die mit einem mobilen Gerät einfach schlecht zu Händeln sind. Das Design ist für den Nutzer meist nicht relevant denn es sind die Informationen oder die Anwendungen, die der Nutzer ausführen will, die interessant sind.

Grundsätzlich gibt es zur Gestaltung der Website bestimmte Vorgaben. Man sollte nur eine gewisse Anzahl an unterschiedlichen Farben nutzen, die Schriftart und Schriftgröße sollte für den Nutzer gut lesbar sein, Grafiken sollen hilfreich sein und nicht aus optischen Gründen genutzt werden.

Der rote Faden

Der Aufbau der Website ist hierfür umso wichtiger. Die Struktur sollte ein Wegweiser für den Nutzer sein. Durch gewisse Farbinhalte könnte ein Wegweiser für die Nutzer gebaut werden. Durch Navigationsleisten in der Kopf -und Fußzeile wissen die Nutzer, wo sie sich befinden. Auch die Möglichkeit eine Suchfunktion für die Nutzer einzubauen, sollte man nicht vergessen. Die Nutzer haben so die Möglichkeit nach einer Bestimmten Information zu suchen, ohne sich durch die komplette Website zu klicken. Hier sollte man dann noch ähnliche Themenpunkte verknüpfen. Für die Website sollte ein roter Faden beibehalten werden. Einheitlichkeit ist hier entscheidend. Vergiss auch nicht, dass die verwendeten Bilder optimal bearbeitet sein müssen. Keiner von uns findet es schön, wenn die Produktbilder verschwommen sind.

Die Gewohnheit sollte nicht außer acht gelassen werden

Innerhalb der letzten Jahre haben sich gewisse Aufbaupunkte der Website in unseren Köpfen verankert, die man unbedingt bedenken muss. Für uns ist es völlig selbstverständlich, dass wenn wir auf ein Logo einer Website klicken, wir wieder auf der Hauptseite der Website landen oder dass wir das Impressum unten finden. Diese Aufbaupunkte sollte man nicht neu entwerfen. Nutzer werden das verwirrend finden und es löst bei dem Nutzer ein Unbehagen aus.

Beim Aufbau solltest du stehts beachten, dass du die Website für den Nutzer und nicht für dich selbst baust.

 

Scroll to top